Cherry Bomb RoastBeef

Cherry Bomb Roastbeef

Kürzlich bin ich bei meinem Lieblingsmetzger am Gewürzregal hängen geblieben und habe die Cherry Bomb Gewürzmischung von Don Marco’s entdeckt. Die wollte ich unbedingt mal ausprobieren und habe sie direkt mitgenommen. Ich habe die Cherry Bomb jetzt schon einige male benutzt und das ich eine wirklich großartige Gewürzmischung. Ein Duft von Kirschen und Zimt strömt einen entgegen und das Aroma ist Wunderbar. Heute mache ich für euch damit ein Cherry Bomb Roastbeef.

Zutaten

Die Zutaten sind übersichtlich:

  • Roastbeef
  • Cranberry-Kirsch BBQ-Soße
  • Cherry Bomb Rub von Don Marco’s

Die Cranberry-Kirsch BBQ Soße habe ich nach dem Rezept von Cook with ME.AT zubereitet. Ich habe einfach die halbe Menge der Cranberries durch Kirschen ersetzt. Eine wirklich super leckere, super süße BBQ Soße, die perfekt zu meinem Cherry Bomb Roastbeef passt.

Cherry Bomb Roastbeef vorbereiten

Als erstes pariere ich das Fleisch. Dazu entferne ich die Sehne, die oben auf dem Roastbeef ist. Dazu mit einem scharfen Messer unter die Sehne fahren und dann kann man diese ganz leicht vom Fleisch lösen. Man sollte nur aufpassen, nicht zu viel vom Fleisch mit ab zu schneiden, das wäre schade drum.

Als nächstes wird gewürzt. Eine klassische Variante ist es, dass Roastbeef zunächst mit Senf einzustreichen und es dann zu würzen. Im Grunde mache ich es genau so, nur das ich statt Senf eine Cranberry-Kirsch BBQ Soße verwende. Also streiche ich das Fleisch dick mit der BBQ Soße ein und anschließend würze ich es großzügig mit der Cherry Bomb Rub.

Das war es auch schon mit den Vorbereitungen – jetzt wird es Zeit den Grill an zu heizen.

Roastbeef auf dem Grill zubereiten

Meinen Grill habe ich vorgeheizt und auf 120°C eingeregelt. Jetzt kommt das Roastbeef ganz einfach in die indirekte Zone auf den Grill. Ich habe es auf eine Edelstahlschale mit Grillrost getan, da spare ich es mir hinterher den Grill sauber zu machen.

Ich will dem Ganzen auch noch einen leichten Rauchgeschmack mit geben. Deshalb habe ich ein paar glühende Kohlen in einen Edelstahl-Besteckkorb getan und mit auf den Grill gestellt. Da gebe ich jetzt einfach ein paar Holzchips dazu. Die habe ich vorher etwas in Wasser quellen lassen. So ein Besteckkorb eignet sich prima als mini Anzündkamin oder man kann ihn, so wie ich, zum Räuchern auf dem Gasgrill verwenden. Ich finde das klappt gerade bei niedrigen Gartemperaturen viel besser, als mit einer Räucherbox oder mit Alu-Päckchen. Die Rauchentwicklung ist so viel stärker.

Jetzt kommt noch ein Kerntemperaturfühler in das Fleisch und dann heißt es abwarten. Bei 120°C gart und räuchert das Roastbeef gemütlich vor sich hin, bis es die gewünschte Kerntemperatur erreicht hat. Ich möchte 56°C haben. Das sollte doch ein schönes, zart-rosa Roastbeef geben.

Man kann das Roastbeef auch wunderbar im Backofen zubereiten. Dann natürlich ohne die Holzchips.

Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, nehme ich das Roastbeef vom Grill und lasse es noch ein paar Minuten ruhen. Und dann kommen wir auch schon zum Anschnitt.

So schmeckt das Cherry Bomb Roastbeef

Wow. Die BBQ Soße und die Cherry Bomb Gewürzmischung haben dem Roastbeef einen wirklich grandiosen Geschmack gegeben. Es ist super zart und saftig und hat einen richtig angenehmen Geschmack von Kirschen angenommen. Auch die leichte Rauchnote ist zu schmecken und trägt zu dem wundervollen Geschmackserlebnis bei. Ich kann euch nur empfehlen es auch mal zu probieren. Es ist total leicht gemacht und schmeckt super gut.

Ich hoffe euch gefällt das Rezept. Wenn ja, dann dürft ihr es gerne Nachmachen, es teilen und mir auch gerne ein Kommentar da lassen.

Bis zum nächsten mal, Euer Arne.

PS: Heute gibt es auch wieder ein Video zu dem Rezept.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Cherry Bomb Roastbeef
Datum
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)
Posted in fine foods, Grill & BBQ and tagged , , , , , .

One Comment

  1. Pingback: Perfektes Pulled Pork vom Gasgrill - Nachg'schmeckt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.