Chorizo Beef Burger mit super saftigem Patty

Ein richtig guter Burger ist was feines und den gibt es bei mir immer mal wieder. Aber was macht eigentlich einen richtig guten Burger aus? Für mich sind das zwei Dinge: Ein saftiges und gut gewürztes Burgerpatty und ein fluffiges Burgerbun (also das Brötchen). Heute möchte ich euch eine ganz einfache, aber richtig saftige Burgervariante zeigen.

Die Zutaten

Für zwei Burgerpatties brauche ich folgendes:

  • 500g Rinderhack
  • 1 EL Joghurt
  • 1 EL BBQ Soße
  • 1 TL Tabasco
  • Salz
  • Pfeffer

Es gibt aber nicht einfach irgend einen Burger, sondern heute mache ich einen Chorizo Beef Burger. Die restlichen Zutaten für zwei Chorizo Beef Burger sind:

  • 2 Burger Buns
  • 6-8 Scheiben Chorizo
  • etw. Salat
  • etw. Soße oder Ketchup
  • etw. Feigensoße
  • 1 Tomate
  • etw. Käse in Scheiben

Vorbereitung

Ein gutes Patty muss ordentlich gewürzt sein. Also das Rinderhack zunächst gut mit Salz und Pfeffer würzen. Für eine leicht scharfe Note, gebe ich noch etwa einen Teelöffel Tabasco dazu.

Die ersten Versuche Burger selbst zu braten haben damit geendet, dass meine Patties viel zu trocken waren. Ich habe mir dann aus verschiedenen Rezepten ein paar Tipps raus gezogen, womit die Burger viel besser gelingen. Wenn ihr die Tipps ebenso beherzigt, kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Tipp Nummer eins kommt von Daniel aka Restyle Cooking und ist ebenso einfach wie effektiv. Einfach einen Esslöffel Joghurt zum Hackfleisch geben. Der Joghurt bringt etwas Feuchtigkeit mit und dadurch wird das Pattie weniger schnell trocken. Ich gebe außerdem noch einen Esslöffel BBQ Soße dazu. Welche ihr dazu nehmt, bleibt euch überlassen. Ich habe die „Stubb’s Original Bar-B-Q Sauce“ genommen, da diese ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker auskommt. Die BBQ Soße bringt nochmal Feuchtigkeit mit und natürlich auch den typischen BBQ Geschmack, den ich für meinen Chorizo Beef Burger haben will.

Das ganze verrühre ich ordentlich in einer Schüssel, so dass Joghurt, BBQ Soße und die restlichen Zutaten sich gut vermischen. Jetzt forme auch daraus zwei große und dicke Patties. Dazu nehme ich einfach eine Burgerpresse. Es geht auch ohne, ihr solltet nur oben eine kleine Delle in das Patty drücken. Dadurch wölbt es sich später beim anbraten nicht in der Mitte nach oben. Und das ist auch schon Tipp Nummer Zwei: Die Patties nicht zu dünn machen. 180g gelten als die Ideale Größe, aber heute mache ich mal richtig dicke Dinger und nehme 250g pro Burger.

Zu guter letzt schneide ich die Tomate noch in Scheiben und lege mir Salat, Tomatenscheiben und Chorizo parat. Den Ofen heize ich schon mal auf 130-150 Grad vor.

Zubereitung

Jetzt braten ich meine Patties. Heute haue ich den Burger einfach in die Pfanne. Auf dem Grill geht es aber genauso gut. Bei der Zubereitung auf dem Grill würde ich allerdings nur die halbe Menge Joghurt und BBQ Soße zu dem Rinderhack geben, damit das Burgerpatty etwas fester ist und auf dem Grill nicht zerfällt.

Ich nehme eine geriffelte Pfanne und erhitze etwas Kokosöl darin. Wenn die Pfanne schön heiß ist, kommen die Patties dazu. Von jeder Seite etwa 3 Minuten anbraten, damit die Burger an von außen schön anrösten. Jetzt packe ich die Patties auf einen Teller, gebe die Käsescheiben darüber und stelle sie noch für etwa 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen um sie medium zu ziehen. Auf dem Grill legt man die Patties nach dem direkten angrillen einfach in den indirekten Bereich. Und dass ist Tipp Nummer 3. Wie bei einem guten Steak die Burger nicht auf der Hitze fertig braten, sondern von beiden Seiten heiß und kurz anbraten und dann indirekt auf den gewünschten Garpunkt ziehen.

Während meine Patties im Ofen ziehen, richte ich schon mal die Buns zum belegen. Also aufschneiden und in der  heißen Pfanne kurz anrösten. Wenn die Buns leicht angetoastet sind, nehme ich sie raus und lasse die Chorizo in der Pfanne etwas ausbraten.

Auf die untere Brötchenhälften kommt etwa 1 EL Soße oder Ketchup. Ich hatte noch etwas selbstgemachte Pizzasoße übrig, die habe ich einfach dafür genommen. Dann kommt der Salat. Den Deckel vom Brötchen streiche ich etwas mit der Feigensoße ein.

Wenn die Patties fertig sind und der Käse richtig gut verlaufen ist, kommt die Hochzeit. Das Burgerpatty auf den Salat betten und mit Chorizo und Tomaten toppen. Jetzt noch den Deckel drauf und mein Chorizo Beef Burger ist fertig.

Und wie schmeckt der Chorizo Beef Burger?

Der Plan mit dem saftigen Burgerpatty ist super aufgegangen. Das Hack ist medium bis medium-well gebraten und kein bisschen trocken. Geschmacklich ist es eine Bombe. Der Tabasco mit den Chorizo harmoniert wunderbar. Das süße Burgerbun rundet die ganze Sache super ab. Süßes Burgerbun? Ja, die Buns habe ich ebenfalls selbst gebacken. Das Rezept dazu gibt es auch bald. Also am besten den Blog in die Favoriten packen, meine Facebook-Seite liken und/oder mir auf Twitter folgen, dann verpasst ihr das Burgerbun Rezept auf keinen Fall.

Probiert es mal aus. Sagt mir auch gerne, wie ihr eure Burger zubereitet.

Arne

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Chorizo Beef Burger
Datum
Vorbereitungszeit
Zubereitungszeit
Gesamtzeit
Bewertung
31star1star1stargraygray Based on 1 Review(s)
Posted in Burger, fine foods, Grill & BBQ and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.