Cosmopolitan Cocktail

Cosmopolitan Cocktail mit flamierter Orangenzeste

Wie in meinem ersten Blogbeitrag angekündigt, blogge ich hier nicht alleine. Es wird auch immer wieder Beiträge von Freunden und Kollegen geben, die ebenfalls Ihre Rezepte hier preisgeben. Für die „drinks“ Sektion freue ich mich, dass mit Jonathan ein erfahrener Barkeeper mit dabei ist. Also gibt es heute, pünktlich zum Wochenende, einen wunderbaren Cocktail. Na dann, prost!

Ladies und Gentlemen, herzlich Willkommen im flüssigen Glück!

Wie könnte es auch anders sein, für den vollkommenen Genuss bedarf es eines weiteren Aggregatszustandes: Darum freue ich mich, dass ich euch zu all den leckeren Gerichten auch noch den passenden Drink empfehlen darf.

Vor rund zwölf Jahren bin ich in die Welt der Highballs, Fizzes, Smashes, Mules, Punches, Longdrinks, Cocktails und Mocktails abgetaucht und entdecke immer noch täglich Neues. Ich möchte euch gerne mit in diese Welt entführen und wer weiß – vielleicht machen wir auch noch einen Abstecher über den ein oder anderen Trauben- oder Gerstensaft und Smoothie.

Einsteigen möchte ich mit einem schlichten aber umso aromatischeren Drink –
einem eleganten, abgewandelten Klassiker: dem Cosmopolitan.

Cheers, euer Barmann

Jonathan

Cosmopolitan Cocktail mit flamierter Orangenzeste

5cl Gin (Hendrick’s)

2 cl Triple Sec (Grand Marnier oder Cointreau)

Saft einer halben Limette

1,5cl Zuckersirup

5cl Cranberrysaft (Ocean Spray)

Bio-Orange

So wird’s gemacht:

Martiniglas vorkühlen: Entweder rechtzeitig im Gefrierfach oder mit Eiswürfeln und etwas Wasser aufgefüllt. Shaker mit zuerst mit grobem Eis füllen; dann folgen Alkohol, Säfte und Sirup. Ca. 10 Sekunden kräftig schütteln und anschließend in das vorgekühlte (leere!) Martiniglas abseihen. Mit einem scharfen Messer eine hauchdünne, daumenbreite Zeste von der Orange schneiden. Ein Feuerzeug über dem Cocktail entzünden und die Orangenzeste in das Feuer auf den Drink abspritzen.

So schmeckt’s:

Der Gin (statt üblicherweise Vodka) gibt dem sonst so unscheinbaren Cosmopolitan erst die interessante Note. Gemeinsam mit den Orangennoten des Triple Secs und dem trockenen Cranberrysaft entsteht so ein harmonisches Zusammenspiel der Aromen. Die flambierten Öle der Orangenzeste legen sich sanft auf der Oberfläche ab und ihr Duft verbreitet eine wunderbare Vorfreude auf diesen famosen Cosmopolitan Cocktail schon bevor der Glasrand die Lippen berührt.

 

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Cosmopolitan (Gin)
Datum
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)
Posted in Coktails & Getränke and tagged , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.