Spinat Mangold Quiche

Spinat Mangold Quiche

„Mach doch mal was Vegetarisches…“ sagte eine Freundin kürzlich zu mir. „Dann koche ich es auch mal nach.“ Ok. Challenge Accepted. Hier kommt nun also mein drittes vegetarisches Rezept. Ich habe nämlich bereits leckere Zucchini-Rösti und ein Kartoffel-Fenchel-Karotten-Gratin hier vorgestellt. Heute gibt es eine mindestens genauso leckere Spinat Mangold Quiche.

Die Zutaten für die Spinat Mangold Quiche

  • 90g Butter
  • ca. 150 Mangold
  • ca. 600g Blattspinat
  • 60g Nüsse
  • 50g Ricotta
  • 50g Schafskäse
  • 50g Parmesan
  • 150g Dinkelmehl
  • 1 Ei
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Becher Sauerrahm
  • Salz

Mürbeteig für die Quiche vorbereiten

Als erstes machen wir uns an den Teig für die Quiche. Ein einfacher Mürbeteig ist die Grundlage für jede Quiche. Dazu brauche ich das Dinkelmehl, die Butter und etwas Wasser. Die zimmerwarme Butter gebe ich in kleinen Stückchen zum Mehl und verknete alles ordentlich, bis es einen krümeligen Teig ergibt. Nun gebe ich etwas Wasser (ca. 3 EL) und etwas Salz dazu und knete alles zu einem homogenen Teig. Dieser muss jetzt für 30 Minuten zu einer Kugel gerollt ruhen.

Die Zutaten für die Quiche vorbereiten

Während der Mürbeteig ruht, bereits ich die restlichen Zutaten zu. Den Blattspinat (ich habe TK Ware genommen) koche ich kurz in etwas Wasser, so dass er aufgetaut, aber noch knackig ist. Den Mangold wasche ich und schneide die Stielenden ein Stück ab. Jetzt blanchiere ich den Mangold ebenfalls kurz.

Als nächstes zerkleinere ich die Nüsse. Ich habe sie in meiner Gewürz-/Kaffeemühle relativ fein gemahlen. Man kann es aber auch gerne grob in einem Mörser o.ä. machen.

Ricotta und Sauerrahm vermische ich in einer Schale. In zwei weiteren Schalen bereite ich mir den zerkrümelten Schafskäse und den geriebenen Parmesan vor. Zu guter letzt die Knoblauchzehe fein hacken.

Den Quiche Mürbeteig vorbacken

Damit der Teig von unserer Quiche später beim Backen nicht weich wird, muss er vorgebacken werden. Also den Teig ausrollen und eine geeignete, flache Form damit auslegen und auch einen Rand von 2-3cm aus dem Teig formen. Mit einer Gabel habe ich noch ein paar Lächer in den Boden gestochen. Das ganze kommt nun für 15 Minuten in den auf 180°C (Umluft) vorgeheizten Ofen.

Spinat-Mangold-Quiche zubereiten

Während der Teig bereits im Ofen bäckt, brate ich den Knoblauch in etwas Olivenöl in einer großen Pfanne an. Da kommt nun der Spinat und der Mangold dazu und wird ebenfalls angebraten, bis die Flüssigkeit zum größten Teil verdampft ist. Nun kommen die restlichen Zutaten mit in die Pfanne und ich verrühre alles ordentlich.

In der Zwischenzeit ist der Quicheteig fertig und ich fülle nun die komplette Masse in die Form. Bei mir war der Rand vom Teig etwas zu hoch. Ich habe ihn einfach abgeschnitten und über die Quiche verteilt.

Jetzt kommt die Quiche in den Backofen und muss noch einmal 40 Minuten backen.

Und wie schmeckt die Spnat-Mangold-Quiche?

Um das heraus zu finden, macht sie doch mal nach. Schickt mir doch gerne ein Foto von eurem Ergebnis auf Facebook, Twitter oder Instagram. Ich finde sie sehr lecker und sie lässt sich auch super ein paar Tage im Kühlschrank lagern. Aufgewärmt schmeckt sie auch noch sehr gut und ist ein super Mittagessen.

Viel Spaß beim nachmachen!

Arne

Zusammenfassung
Rezept
Spinat Mangold Quiche
Datum
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 1 Review(s)
Posted in fine foods, Vegetarisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.